Fathomizing Memory
Radiosendungen

FATHOMIZING MEMORY AUF ORANGE 94.0


Radiowerkstatt: Stimmen der Erinnerung

Live vom FATHOMIZING MEMORY Container im MQ berichtet Matthias Male über zwei Schüler_innenprojekte. Zu Beginn beschäftigen sich in TeensTalk Schüler_innen der HLW 19 Straßergasse mit Erinnerung in einem Radio-Workshop. Im zweiten Teil der Sendung sind Maturant_innen der 5B der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik/Mater Salvatoris Kenyongasse zu hören. Sie sprechen mit V. Nino Jaeger (Künstler & künstlerischer Leiter) über FATHOMIZING MEMORY, auch einige Audiofragmente der Installation sind zu hören. Im anschließenden Interview erzählt Philipp Rohrbach (Verein Gedenkdienst) über das gemeinsame Projekt „Eine Maturaklasse auf den Spuren der Vergangenheit – das Schulgebäude Kenyongasse seit 1938”, das vom Verein Gedenkdienst im Rahmen von FATHOMIZING MEMORY durchgeführt wurde.
NACHHÖREN der Sendung vom Fr, 6. Mai 2011, 13 Uhr hier

Eine Maturaklasse auf den Spuren der Vergangenheit - das Schulgebäude Kenyongasse seit 1938.

In ihrem Maturaprojekt beschäftigte sich die 5B der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik/Mater Salvatoris Kenyongasse mit der Geschichter ihrer Schule seit dem Jahr 1938. Sie stöberten in Archiven und führten Interviews mit Ordensschwestern, Lehrer_innen und Schüler_innen. Für diese Sendung gestalteten sie daraus ein vielfältiges Hörbild und diskutierten über den Prozess des Erinnerns mit ihre Direktorin und dem Historiker Philipp Rohrbach (Verein Gedenkdienst), der sie wissenschaftlich unterstützte. Live vom FATHOMIZING MEMORY Container im MQ. Workshopleitung: Frank Hagen
NACHHÖREN der Sendung vom Fr, 6. Mai 2011, 14 Uhr hier

FATHOMIZING MEMORY – Eröffnung

Mit Erinnerung, Widerstand im NS-Regime und gegen einen Schlussstrich der Vergangenheitsaufarbeitung setzten sich die Eröffnungsreden auseinander. Es sprachen Danielle Spera (Jüdisches Museum Wien), Miroslav Demajo (Federation of Jewish Communities in Serbia), V. Nino Jaeger (Künstler & künstlerischer Leiter FATHOMIZING MEMORY) und Helga Schwarzwald (ORANGE 94.0). Moderation: Frank Hagen. Eine Liveübertragung aus dem Hof 1 im MQ.
NACHHÖREN der Sendung vom Fr, 6. Mai 2011, 17 Uhr hier

Widerstand gegen NS-Herrschaft und Faschismus: Kärntner Partisan_innen

V. Nino Jaeger im Gespräch mit Ernst Logar und dem Klub Slowenischer Student_innen in Wien. Ernst Logar ist Künstler und Herausgeber von “Das Ende der Erinnerung – Kärntner PartisanInnen Konec spomina – koroški partizani in partizanke”.
NACHHÖREN der Sendung vom Mo, 16. Mai 2011, 19 Uhr hier

Miroslav Demajo – Federation of Jewish Communities in Serbia

Zu hören ist ein Gespräch zwischen V. Nino Jaeger und Miroslav Demajo, als sie sich im Mai 2011 auf einer Parkbank in der Alserstraße unterhielten. Miroslav Demajo beteiligte sich als Mitarbeiter des Jewish Historical Museum in Belgrad an der 5-bändigen Publikationsreihe „We Survived – Yugoslav Jews on the Holocaust“. Als Vertreter der Federation of Jewish Communities in Serbia war Miroslav Demajo eingeladen, Worte zur Eröffnung von FATHOMIZING MEMORY am 6. Mai 2011 zu sprechen.
NACHHÖREN der Sendung vom Do, 19. Mai 2011, 19 Uhr Teil I | Teil II

FATHOMIZING MEMORY – die Projektinitiator_innen

Eine Radiosendung mit den Projektinitiator_innen V. Nino Jaeger (Künstler & künstlerischer Leiter) und Elisabeth Samhaber (Projektleitung ORANGE 94.0). Mit dem Moderator Matthias Male diskutieren sie über Entstehung, Inhalte und Entwicklung des Erinnerungsprojekts FATHOMIZING MEMORY. Auch einige Beiträge zum Rahmenprogramm sind zu hören.
NACHHÖREN der Sendung vom Fr, 20. Mai 2011, 19 Uhr hier

Queer Hebrews

V. Nino Jaeger im Gespräch mit Aktivist_innen der Queer Hebrews, ein Netzwerk von Aktivist_innen aus der schwul-lesbischen-transgender-Szene, das sich gegen Antisemitismus und Israelhetze einsetzt. Mit Ursula Raberger und Stefan Schaden spricht V. Nino Jaeger über Antisemitismus, Israel und vieles mehr. Bei Interesse findet ihr die Queer Hebrews auf Facebook.
NACHHÖREN der Sendung vom Mo, 30. Mai 2011, 12 Uhr hier

FATHOMIZING MEMORY – Interviews, Kommentare und Berichte aus dem MQ

Im Queer/Feministischen Freien Radio Grundkurs beschloss die Gruppe einhellig, Radiomachen gleich in der Praxis zu erproben und fuhr – ausgestattet mit Aufnahmegeräten – ins Museumsquartier, um die Ausstellung FATHOMIZING MEMORY zu besuchen, zu kommentieren und Nino V. Jaeger (Künstler & künstlerischer Leiter) zu interviewen. Dabei ergab sich auch die Teilnahme am Integrationstest „Sind Sie voll integriert?“ von zenklo™.
NACHHÖREN der Sendung vom Fr, 3. Juni 2011 19 Uhr hier

Helga Kinsky – ein Interview

Bis 1938 lebte Helga Kinsky in Wien, ihr Vater betrieb das bekannte Kaffee Palmhof. Von den Nazis wird Helga Kinsky in das KZ Theresienstadt deportiert, wo sie, wie andere Kinder auch, von der Künstlerin Friedl Dicker-Brandeis in Zeichnen und Malen unterrichtet wird. Eine Sendung von V. Nino Jaeger.
NACHHÖREN der Sendung vom Mi, 3. August 2011, 14 Uhr hier

Ela Stein-Weissberger – My Lucky Star

Ela Stein-Weissberger spielte im KZ Theresienstadt in der Kinderoper “Brundibár” (Hans Krása) die Rolle der Katze. Ein Interview mit der Zeitzeugin von V. Nino Jaeger.
NACHHÖREN der Sendung vom Fr, 2. September 2011, 13 Uhr hier