Black Lives Matter FM
Afrika und die Welt
ÜBER DIE SENDEREIHE

Bild zur Sendereihe
Black Lives Matter FM ist das Resultat sämtlicher Faktizitäten, wonach unschuldige Afro-Amerikanische Jugendliche von der Polizei einfach erschossen oder zu Unrecht ins Gefängnis gesteckt werden, und hier in Österreich, das zwei „Cold Cases“ von Marcus Omofuma und Sheibane Wague zu verbuchen hat und andere, denen manchmal wegen einer Lappalie im Gewahrsam der Polizei Gewalt angetan wird. Gegenwärtig sterben viele jugendliche Afrikaner südlich der Sahara vor den Toren Europas im Mittelmeer.

Davon ausgehend, was uns Afrikaner_innen jenseits der gegebenen geografischen Grenzen und jenen Problemen der Welt verbindet, wollen wir die repräsentative, würdige und konstruktive Bedeutung Afrikas vermitteln bzw. diesen Kontinent - im Gegensatz zur bisherigen österreichischen Berichterstattung – anders rehabilitieren und Menschen anders kultivieren.

Black Lives Matter FM will einen diskursiven Raum für alle Orientierungen schaffen, wobei die eigene Orientierung klar ist: Kein Rassismus, Kein Sexismus, keine Altersphobie, keine Fettphobie, keine Behindertenphobie, keine Homo-Trans-Gender-phobie und keine Hassideologie.

Sprache: Deutsch, English, French, Arabic, Amharic, Swahili

Eine Sendereihe von: Madge Bukasa, Sintayehu Tsehay, Simone Prenner, Di-Tutu Bukasa, Hirut Kiesel, Madge Gill Bukasa, Cyril Chima Ozoekwe, Gilbert Moyen


NÄCHSTER SENDUNGSTERMIN
VORIGER SENDUNGSTERMIN
Feedback / Kontaktformular

Name:
Email: *
Nachricht: *
Captcha: *
CAPTCHA
Reload the CAPTCHA code