Die Geschichte von ORANGE 94.0
On Air seit 1998

DIE LANGE GESCHICHTE DES NICHTKOMMERZIELLEN PRIVATRADIOS


Die Pirat_innenradioszene

Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre entstand eine rege Pirat_innenradioszene in Wien und weiteren Orten Österreichs. Das bestehende Rundfunkmonopol des ORF, ein wesentlicher Antrieb für diese Entwicklung, wurde durch das politische und rechtliche Engagement der Radiopirat_innen zu Fall gebracht, durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes am 24. November 1993.

Der Verein Freies Radio Wien

In dieser Phase wurde der “Verein zur Förderung und Unterstützung von freien lokalen nichtkommerziellen Radioprojekten”, kurz Verein Freies Radio Wien, gegründet. In den ersten fünf Jahre widmeten sich die Mitglieder der nunmehr legalen Verwirklichung eines Freien Radios für die Stadt Wien. Diese politische Arbeit führte im November 1997 zur Erteilung einer Lokalradiolizenz für den Verein Freies Radio Wien.

ORANGE  94.0

Am 17. August 1998 ging das Freie Radio in Wien dann als ORANGE 94.0 auf Sendung! Seit damals ist das Freie Radio wichtiger Gegenpol und unentbehrliche Ergänzung zu öffentlich-rechtlichen und privat-kommerziellen Medien. Denn eine vielfältige Medienlandschaft besteht aus den drei Säulen öffentlich-rechtlicher Rundfunk, privat-kommerzieller Rundfunk und Freies Radio.