Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Radio Stimme
Zur Übersichtsseite von Radio Stimme.
Sendung vom 03.03.2015:

Who cares?

Ein feministisches Potpourri

Pflege, Kinderbetreuung, Hausarbeit - sogenannte reproduktive Arbeiten oder Care-Arbeiten sind wichtige aber wenig wertgeschätzte Tätigkeiten in unserer Gesellschaft. Nach wie vor werden sie allzu oft zur „Frauen*sache“ erklärt. In unseren patriarchalen, neoliberalen Verhältnissen führt das auch dazu, dass Frauen* sich gezwungen sehen andere Frauen* durch schlecht bezahlte und illegale Arbeitsverhältnisse auszubeuten, um dem irrealen Bild einer "Powerfrau*", die Karriere, Kinder und Hausarbeit locker unter einen Hut bringt, entsprechen zu können. Radio Stimme bringt einen Kurzvortrag von Sibylle Hamann zu diesem Thema. Ausserdem hören wir uns eine Begründung an, wieso viele junge Frauen* Feminismus als Korsett empfinden – eine Kritik am Feminismus, wie sie von Cornelia Travnicek formuliert wird. Und wir gehen mit Kathryn Hoffmann der Frage nach, wie ein patriarchaler, medizinischer Blick Frauen* krank macht. Radio Stimme cares!

Ein Radio Stimme Retweet mit den Beiträgen:
Impulsreferat von Sibylle Hamann: „Saubere Dienste“ von Jerneja Zavec (Kultur und Bildung spezial auf FRO, 2014)

Impulsreferat von Cornelia Travincek: „Beengte Welten – Korsett Feminismus“ von Jerneja Zavec (Kultur und Bildung spezial auf FRO, 2014)

Ausschnitt aus „Das prämenstruelle Syndrom und die (Nicht-)Beschreibung weiblicher Potenz in der Wissenschaft“ von Kathryn Hoffmann (Sendung zum 8 März auf Radio Helsinki, 2009)