Player
LIVE SEIT 01:00
Zur Zeit spielt Literarisches Cafe. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 04:05
In Eventu
Zur Übersichtsseite von In Eventu.
Sendung vom 22.08.2018:

Keine, zwei, viele Geschlechter

VfGH 2018-06-15, G 77/2018-9

Intersexuelle Menschen, deren biologisches Geschlecht also nicht eindeutig "männlich" oder "weiblich" ist, haben ein Recht auf eine ihrer Geschlechtlichkeit entsprechende Eintragung im Personenstandsregister oder in Urkunden. Dies entschied er Verfassungsgerichtshof am 15.06.2018. Das Erkenntnis bedeutet, dass sie nicht in die bisher nur binäre Einordnung in "männlich" und "weiblich" gedrängt werden dürfen, sondern das Recht haben, eine ihrer Geschlechtsidentität entsprechende Kategorie zu wählen. Dies umfasst auch, dass dieser Eintrag vorerst (zB bei Kindern) offen bleiben kann.

Dabei hat der VfGH die entsprechende Bestimmung des Personenstandsgesetzes nicht als verfassungswidrig aufgehoben. Der VfGH spricht vielmehr aus, dass diese Bestimmung offen, also nicht nur binär zu verstehen ist.

Playlist / Zusatzinfo:

Signation
Beschreibung des Verfahrens, des Hintergrundes von Alex Jürgen.
Erklärung des Erkenntnisses
Besprechung der Details und Kritik am Erkenntnis
Outro

Lizenz:

Alle Rechte vorbehalten, sofern nicht durch Sendungsvereinbarung mit O94 bereits vergeben.

Inhaber_in der Lizenz:

In Eventu (Florian Prischl/Christian Schöller - mail@in-eventu.at)

Zum Nachhören