Globale Dialoge
Zur Übersichtsseite von Globale Dialoge.
Sendung vom 23.03.2021 13:00:

„Eine Quote ist einfach nur ein Turbo, um schneller ans Ziel zu gelangen“

Zitat: Martina Madner, Vorständin des Frauennetzwerk Medien im nachfolgenden Interview.


In dieser Sendung geht es um das Thema „Frauenquote“. Die Frauenquote wurde von Anfang an stark diskutiert, eindeutig negativ besetzt ist jedoch der Begriff „Quotenfrau“, damit wird Frauen oft unterstellt es nicht durch eigene Leistung geschafft zu haben.

Ausgehend von Deutschland wird das Thema nun auch wieder in Österreich diskutiert. Die dortige Bundesregierung setzte die Frauenquote in den Vorstandsreihen um, dies führte im Vorfeld zu einer Diskussion um „Quotenfrauen“. Unterstützt von der Gleichstellungsinitiative „Pro Quote“, die deutsche Journalistinnen 2012 gestartet haben, bekannten sich „zahlreiche prominente Frauen öffentlich dazu eine „Quotenfrau“ zu sein.

Von dieser Aktion begeistert, startete das Frauennetzwerk Medien in Österreich die Kampagne #Refraiming Quotenfrau. Die erste Gesprächspartnerin, die Journalistin Martina Madner, eine der Vorständinnen des Frauennetzwerk Medien, berichtet über diese Kampagne.
Gabriele Heinisch-Hosek, die maßgeblich an der Einführung der Frauenquote im öffentlichen Dienst beteiligt war, spricht über die Entwicklung der Quote im öffentlichen Bereich.
Irina Frank, eine der Vorständinnen des Netzwerk „The Sorority“ zeigt auf, welche Möglichkeiten das Netzwerk Frauen bieten kann.
Hannah Zach, Mitbegründerin der Expert*innendatenbank „Frauendomäne“, schildert den Zweck der Onlinedatenbank, die seit 2019 abrufbar ist und Expert*innen sichtbar macht.

Das Jahresthema der Sendereihe „Globale Dialoge – Woman on Air“ für 2021 ist „leave no one behind“, das Grundprinzip der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung. Die „Frauenquote“ ist einer der vielen Wege, den Gender Gap zu schließen. Der Blick in diesem Beitrag ist zwar nur auf Österreich und Deutschland gerichtet, es gilt jedoch weltweit hier Veränderung zu bewirken.


Sendungsgestaltung:
Anita Pitsch, Mentoring: Ulrike Bey

Im Gespräch mit:
Martina Madner, Journalistin und Vorständin vom Frauennetzwerk Medien
Gabriele Heinisch-Hosek, Abgeordneten zum Nationalrat und Sprecherin der SPÖ Frauen
Irina Frank, Vorständinnen des Netzwerks Sorority
Hannah Zach, Mitbegründerinnen der Expert*innendatenbank „Frauendomäne“

Musikteil:
„Teilzeit Feminist“ mit diesem Song hat die Singer und Songwriterin „Nelavie“ den 2. Platz beim Protestsongcontest 2021 von FM4 erreicht.
www.nelavie.at


Wichtige Links:
www.frauennetzwerk.at
https://www.instagram.com/frauennetzwerk_medien/

Foto:
Martina Madner © Katharina Schiffl