Eigenklang
Sendung des Inst. für Volksmusikforschung & Ethnomusikologie
ÜBER DIE SENDEREIHE

Bild zur Sendereihe
Das Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie (IVE) der Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien beschäftigt sich primär mit Volksmusik im weitesten Sinn des Wortes, also mit einer unglaublichen Vielfalt von regionalen und ethnischen Stilen - authentisch, virtuos, berührend und faszinierend. Musik ist über das Medium Radio jenseits der üblichen Klischees von Weltmusik oder Folklore transportierbar. Warum also nicht eine Sendung aus unserem Institut, das sich mit eben dieser Kategorie an tonalen kulturellen Erzeugnissen beschäftigt? Das Institut forscht, lehrt und publiziert über Musikwelten in und um Wien (urbane Ethnomusikologie), desweiteren wird an Volksmusik des alpenländischen und mediterranen Raumes geforscht (Volksmusikforschung), wie auch all jene musikalischen Kategorien Interesse finden, die mit Minoritäten und ihrer Selbstrepräsentanz in Mehrheitsgesellschaften zu tun haben.
Die Ergebnisse der Forschung sollen mithilfe von "Eigenklang" über Fachkreise hinaus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden, weil sie gesellschaftspolitisch relevant sind und die Vielfalt der (insbesondere in Wien) vorhandenen Musikwelten darzustellen versuchen. Traditionelle Musik wird in verschiedensten Zusammenhängen als kulturelles "Lebensmittel" gebraucht, sie ist von großer Bedeutung für Identität, Ethnizität, regionales oder Gruppenbewusstsein. Deshalb sahen wir uns motiviert, eine Radiosendung zu produzieren, in der Forschungsinhalte (Publikationen, Tagungen, Symposien, Workshops) in leicht nachvollziehbarer Form in verschiedenen Sprachen präsentiert werden. Dabei sind auch StudentInnen des IVE eingebunden, denen unter dem laufenden Titel "StudentInnen machen Radio" eine Featureschiene bei "Eigenklang" vorbehalten ist.
"Eigenklang" trägt seinen Titel, weil es die besondere Qualität von traditioneller Musik ist, "eigen"zu klingen oder das jeweils Eigene einer Region, Gruppe oder Person zur Geltung zu bringen. Es geht dabei um Vielfalt, Respekt und ernsthafte Beschäftigung mit verschiedenen, internationalen Klangwelten.

Moderation: Mag. Nikolaus Fennes

Inhalte/Gestaltung: Institut für Volksmusikforschung (Dr. Ursula Hemetek und Mag. Nikolaus Fennes)

Programm von: Institut für Volksmusikforschung und Ethnologie http://www.mdw.ac.at/ive

Sprache: Deutsch
Räumlichkeit: Wien, International
Zeitlichkeit: Gegenwart, Vergangenheit

Eine Sendereihe von: Nikolaus Fennes, Gregor Grömmer

Sendungen zum Nachhören im Archiv
Podcast der Sendereihe abonnieren

NÄCHSTER SENDUNGSTERMIN
VORIGER SENDUNGSTERMIN
Montag 26.06.2017 14:00 - 15:00
Ein bimusikalisches Aufspiel
Ethnomusikologische Forschung und musikalische Praxis im Wiener Konzerthaus
Feedback / Kontaktformular

Name:
Email: *
Nachricht: *
Captcha: *
CAPTCHA
Reload the CAPTCHA code