Mittwoch 14.03.2018 13:00 - 14:00

Bild zur Sendereihe
ÜBER DIE SENDUNG

Rechtsruck in Deutschland und Europa, Teil 2


Warum nutzt die Krise des Kapitals und Europas nur den Rechten?

Die Staatsorgane scheinen ihn zu kennen, wenn sie die immer häufiger brennenden Asylantenheime auf missbrauchte Ängste der Bevölkerung zurückführen, die sie ernstnehmen und beruhigen müssen, in von Autonomen angezündeten Edelkarossen aber sofort die Systemfeindschaft erkennen, die sie mit aller Härte zu bekämpfen haben.

Überhaupt findet das einfache Volk ein gewisses Verständnis für seinen rechten Protest: Es sei von Krise und Globalisierung betroffen, wenigstens bedroht, von „sozialen Abstiegsängsten“ geplagt. Warum aber sehen sich Leute, die um ihren Arbeitsplatz bangen, sich die Miete kaum leisten können oder ihre Altersarmut kommen sehen, gut bedient von einer politischen Richtung, die ihnen nicht sichere und gut bezahlte Berufe, höhere Renten etc. verspricht, sondern Law & Order und mehr nationale Rücksichtslosigkeit gegen das Ausland, gegen hier lebende Ausländer und Schutz suchende Flüchtlinge? Welche Not wird denn dadurch behoben? Und was hat die tatsächlich mit der Interessenlage der einfachen und der gar nicht so einfachen Volksgenossen zu tun?

Rolf Röhrig | Rechtsruck I | 54 Min. | GEGENSTANDPUNKT

Nachhören: https://www.argudiss.de/node/408

Sprache: Deutsch
Räumlichkeit: Regensburg
Zeitlichkeit: Jänner 2017

Eine Sendereihe von: Amelie Lanier

NÄCHSTER SENDUNGSTERMIN
Mittwoch 28.03.2018 13:00 - 14:00
Der Pluralismus in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Teil 1
Wie Wissenschaft betrieben wird, ohne Wissen hervorzubringen
VORIGER SENDUNGSTERMIN
Mittwoch 28.02.2018 13:00 - 14:00
Rechtsruck in Deutschland und Europa, Teil 1
Warum nutzt die Krise des Kapitals und Europas nur den Rechten?
Feedback / Kontaktformular

Name:
Email: *
Nachricht: *
Captcha: *
CAPTCHA
Reload the CAPTCHA code