Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
radio%attac
Zur Übersichtsseite von radio%attac.
Sendung vom 10.11.2014 20:00:

609. radio%attac - Sendung, 10. 11. 2014

1.) Geopolitiques de Nantes – Arm : Reich, 2.) 10. Elevate in Graz

1.) Geopolitiques de Nantes – Arm:Reich
Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer - das hört und liest man in letzter Zeit oft. Kann etwas dagegen unternommen werden, oder ist das einfach eine unvermeidbare Tatsache, die wir hinnehmen, und mit der wir leben müssen? Zu diesem Thema gab es im Zuge der Veranstaltung „Géopolitiques de Nantes“, die von 26. bis 27. September in Nantes, im Westen Frankreichs stattfand, eine Diskussion. Diese wurde von Radio France International übertragen und nun für radio%attac von unserer lieben Kollegin Elke Schraik zusammengefasst bzw. übersetzt.
2.) 10. Elevate in Graz
Ende September ging in Graz das Elevate bereits zum 10. mal über die Bühne. Das Elevate ist ein Festival für Musik, Kunst und politischen Diskurs. Unter den Referent*innen und ImpulsgeberInnen befanden sich auch mehrere TrägerInnen des Alternativen Nobelpreises. Etwa Amy Goodman, bekannt als Journalistin der täglichen Nachrichtensendung Democracy Now.
Wie das erste Elevate wurde auch diese 10. Ausgabe wieder von John Holloway eröffnet.
John Holloway ist Professor für Soziologie am Institut für Sozial- und Humanwissenschaften der Benemérita Universidad Autónoma de Puebla, Mexiko. Er publiziert umfangreich zu Fragen marxistischer Theorie, zur zapatistischen Bewegung und zu neuen Formen antikapitalistischer Kämpfe. Sein Buch Die Welt verändern, ohne die Macht zu übernehmen wurde in elf Sprachen übersetzt und entfachte eine lebhafte internationale Debatte. In seinem aktuellsten Buch Kapitalismus aufbrechen entwickelt er die Argumentation weiter, indem er nahelegt, dass die einzige Weise, die Revolution heute zu denken, darin besteht, sie als Erschaffung, Ausdehnung, Vervielfältigung und Zusammenfließen der Risse in der kapitalistischen Herrschaft zu begreifen.
Holloway sprach in seiner Eröffnungsrede, die unsere liebe Kollegin Karin Schuster aufgenommen und bearbeitet hat, über die Logik der Profitvermehrung, über die Macht der Reichen und auch von der aggressiven Einengung, die der Welt als Freiheit präsentiert wird.
Aus dem Weg mit den Menschen, die zu langsam sind!
Eine Eröffnungsrede – die nötig ist!