Pura Vida Sounds
Zur Übersichtsseite von Pura Vida Sounds.
Sendung vom 20.11.2016 16:00:

MORE SOUND EXPERIMENTS FROM ADRIAN SHERWOOD 1985 – 1990

In der zweiten Hälfte der 80er nahm Adrian Sherwood Abstand vom Reggae und beschäftigte vermehrt mit Dance Beats und Industrial.

Nach der Ermordung seines Freundes Prince Far I 1983 in Jamaika kehrte Adrian Sherwood eine Zeit lang dem Reggae seinen Rücken zu. Als er in New York für Tommy Boy Records arbeitete lernte der britische Produzent Dough Wimbish., Keith Le Blanc und Skip Mc Donald kennen. Als Band der Sugarhill Studios waren sie nicht nur für die Musik der Sugarhill Gang, sondern auch für einige Grandmaster Flash Nummern verantwortlich. Auf der Suche nach neuen Inspirationen kam ihnen Adrian Sherwood gerade recht. In den nächsten Jahren sollten sie die musikalische Richtung von Sherwoods Label On U Sound maßgeblich beeinflussen. Statt Reggae bestimmten nun Hip Hop-, Dance Beats und Industrial Sounds den On U Sound Output. Adrian Sherwood wurde dadurch zum allseits beliebten Produzenten, schaffte es aber trotzdem immer Distanz zum absoluten Kommerz zu wahren und seiner schrägen Funk Linie treu zu bleiben.

Pura Vida Sounds On Demand Player:
http://cba.fro.at/ondemand?series_id=245

Text und Schnitt: Phonül
Moderation: Travelling Matt

http://www.facebook.com/puravidasounds
http://www.konkord.org

Quellen:
Sherwood At The Controls – Volume 2: 1985 – 1990, On U Sound 2016


Playlist / Zusatzinfo:

01 Tackhead – Mind At The End Of The Tether
02 Doug Wimbish & Fats Comet – Don’t Forget That Beat (Alternate Dub)
03 Flux – The Value Of Nothing
04 The Unknown Cases – Masimbabele 89 (Adrian Sherwood Remix)
05 The Beatnigs – Television (Dance Mix)
06 KMFDM – Don’t Blow Your Top (Adrian Sherwood Remix)
07 Pankow – Girls & Boys
08 Bim Sherman – Haunting Ground Dub
09 African Head Charge – Hold Some Version
10 Dub Syndicate – Early Mafia

Zum Nachhören