Player
LIVE SEIT 00:00
Zur Zeit spielt Claim the Waves. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 02:00
radio%attac
Zur Übersichtsseite von radio%attac.
Sendung vom 04.12.2017 20:00:

769. radio%attac - Sendung, 04. 12. 2017

1. Paradise Papers

Die Empörung ist so schnell wieder verflogen wie sie aufgekommen ist.
Doch wo bleiben die Konsequenzen?
Die neuen Daten-Enthüllungen zeigen wieder einmal: Wer reich ist und
nicht teilen will, der muss gar keine Gesetze brechen. Die Gesetze sind ja
für ihn gemacht. Steuern zahlen nur Idioten und Arme.
Doch wie funktionieren Offshore Steuerparadiese eigentlich?
Wie sind sie strukturiert und was sind die Prozesse, die Steuervermeidung ermöglichen?

Ein Beitrag von Surya Knöbel

2. Europas Regierungen setzen Steuerdumping fort

Weltweit betreiben Regierungen bei Unternehmenssteuern einen ruinösen Wettlauf nach unten. Europa spielt dabei eine führende Rolle und beschleunigt weiter das Tempo. Dies zeigt der heute von 21 europäischen Organisationen veröffentlichte Bericht  „Tax Games – the Race to the Bottom: Europas Rolle bei der Unterstützung eines ungerechten globalen Steuersystems“

http://www.tagesbote.at/2017/12/04/bericht-europas-regierungen-setzen-steuerdumping-fort/

Ein Bericht von Cäcilia Schmitzberger

3. Argentinien schließt NGOs und Gewerkschaften von WTO-Konferenz aus

WTO muss Gipfel in ein Land verlegen, welches die Demokratie und Meinungsfreiheit respektiert!
Bei internationalen Konferenzen gilt die Vereinbarung, dass das Gastgeberland die von der internationalen Organisation erteilte Akkreditierung für Nichtregierungsorganisationen respektiert.
Attac fordert die argentinische Regierung gemeinsam mit NGOs aus der ganzen Welt auf, die Entscheidung rückgängig zu machen.

http://attac.at/news/detailansicht/datum////beispiellos-argentinien-schliesst-ngos-und-gewerkschaften-von-wto-konferenz-aus.html

Ein Bericht von Cäcilia Schmitzberger

4. Glyphosat bleibt weitere 5 Jahre

Ein letztes Mal hätten am 27. November die EU- Staaten die Möglichkeit gehabt, gegen die Neuzulassung von Glyphosat zu stimmen.
Global 2000 fand in 4 von 9 österreichischen Biermarken beträchtliche Mengen des krebserregenden Pestizids.

https://www.global2000.at/glyphosat-bier-oesterreich

Redaktion: Sebastian Ludyga