Player
LIVE SEIT 21:00
Zur Zeit spielt Katrins Klangschiene. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 22:00
Radiobande
Zur Übersichtsseite von Radiobande.
Sendung vom 30.10.2018:

Kultur, Ausbildung und Gesellschaft

Kritische Stimmen on air

(!) Wegen des heutigen bundesweiten Programmschwerpunkts der Freien Radios kommt es zu teilweisen Verschiebungen von Sendezeiten der Wiener Radiobande. Wir starten ausnahmsweise bereits um 12.00 Uhr und senden die beiden 30-Minuten-Programme des Tages hintereinander in einem 60-Minuten-Slot (bis 13.00 Uhr). Ab DI, 06.11.2018 läuft das Radiobande-Programm wieder wie gewohnt von 12.30 bis 13.00 Uhr sowie von 16.00 bis 16.30 Uhr.

DI, 30.10.2018, 12.00 bis 13.00 Uhr: Zu hören sind 7 Sendungsbeiträge, die eines gemeinsam haben: Sie sind von 15-19jährigen SchülerInnen gestaltet, welche berufsbildende Schulen, Berufsschulen oder Polytechnische Schulen besuchen. Sie nehmen zu unterschiedlichen Themen Stellung, beobachten, diskutieren, äußern sich kritisch und liefern eine akustische, teilweise sehr persönliche Bestandsaufnahme der Gegenwart.

In SENDUNGSBEITRAG 1 sind SchülerInnen der 3FSB der HLW Straßergasse am Wort. Sie stellen ihre (produktionsorientierte) Übungsfirma vor, sprechen über den Begriff 'Kultur', diskutieren über (persönliche) Zukunft und Ausbildung. In den weiteren Sendungen überwiegt der kritische Aspekt.

SENDUNGSBEITRAG 2 von der 2HSE aus der HLW Straßergasse widmet sich den Themen Fremdenfeindlichkeit, Sexismus, gleichgeschlechtliche Partnerschaften sowie Überwachung des öffentlichen Raums.

SENDUNGSBEITRAG 3 stammt von SchülerInnen der Polytechnischen Schule Im Zentrum (in der Burggasse). Es geht es um Praktiken der Konfliktlösung, um Fremdenfeindlichkeit und schließlich um Flucht und ihre Gründe.

Die SENDUNGSBEITRÄGE 4 und 5 haben 'Kommunikation, Sprachgebrauch und Sprachmissbrauch' zum Thema. Am Wort sind Lehrlinge der Berufsschulen Kreitnergasse und Meiselstraße. Zu hören sind Beiträge über sprachliche Missverständnisse, über Mobbing, danach kurze Hörszenen sowie ein im Studio verfasster Rap und positive bzw. negative Beispiele des Kommunizierens.

SENDUNGSBEITRAG 6 trägt analog zu einer Ausstellung im Volkskundemuseum Wien im Juni 2018 den Titel „reco(r)ding heimat“ und wurde von SchülerInnen der BAfEP in der Lange Gasse gestaltet. Darin wird die Frage gestellt, was Heimat ist und was Heimat für den Einzelnen / die Einzelne bedeutet. U.a. wird der Heimatbegriff anhand ausgewählter Gedichten des 19. Jahrhunderts vorgestellt. Mit einem von einem Mitschüler komponierten Lied klingt dieser Sendungsbeitrag aus.

SENDUNGSBEITRAG 7 trägt den Titel „Wie, wo, wann ist man fremd?“. Hierin beleuchten Schülerinnen der HTL Spengergasse verschiedene Aspekte des Fremdseins. Zunächst geht es ums persönliche Gefühl des Fremdseins, dann um Menschen, die erst kurz in Österreich sind, sowie um Integration. Zu hören sind Gesprächsrunden, Diskussionen, Stellungnahmen und Kurzhörspiele.

Lizenz:

bc_stra4_5_burpts18_kre1_mei13_bafep8001_spe003_57

Inhaber_in der Lizenz:

Blumenau/Kreuz, office@geckoart.at

Zum Nachhören