Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Zur Übersichtsseite von X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört!.
Sendung vom 19.03.2019:

5 Jahre VIMÖ, Verein intergeschlechtlicher Menschen Österreich

- Zwischenbilanz und Fest


Der Verein intergeschlechtlicher Menschen Österreich (VIMÖ) wurde im Februar 2014 gegründet. Heuer feiert der Verein sein fünfjähriges Bestehen und kämpft um die Lebensqualität intergeschlechtlicher Menschen zu verbessern. VIMÖ ist der erste Verein in Österreich, der sich für die Belange dieser strukturell diskriminierten Gruppe einsetzt. Seit Februar 2018 gibt es auch einen eingetragenen Zweigverein in Wien.
Tobias Humer von VIMÖ gibt im Interview Einblicke über die Vereinsaktivitäten seit der Gründung. Weiters wurde über die Geburtstagsfeier, Herausforderungen, dem aktuellen Stand bezüglich der Eintragung zum dritten Geschlecht und Wünsche für die Zukunft gesprochen.
Das Fest findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ (GFK OÖ) im Central statt.

Das Interview wurde von Jerneja Zavec geführt

Sendungsverantwortung: Michaela Schoissengeier
////////////////////////////////////

Am 23. Februar um 18.30 Uhr findet die “Fünf Jahre VIMÖ” – Geburtsfeier im Central Linz am Landstraße 36, statt.
Eintritt: freiwillige Spende
Programm:

Filmscreening „Entre Deux Sexes“ (FR 2017, OmdU, Regie: Regine Abadia)
Torte & Worte – Festreden von:
Dr. Günther Kräuter, Volksanwalt
Mag. Dr. Ewa Dziedzic, Bundesrätin (Grüne)
Stephanie Cox BA, Abgeordnete zum Nationalrat (Jetzt) -tbc
Gabriele Rothuber, Gründungsmitglied Plattform Intersex
Tobias Humer, VIMÖ-Obmensch
Lila Lisi (Singer, Songwriter /CH: lilalisi.ch)
Janosch (DJ)

Die Festreden werden in ÖGS gedolmetscht

Anmeldungen erbeten unter www.gfk-ooe.at

Diese Sendung wird bei Radio FRO in Linz erstausgestrahlt.

Zum Nachhören