Player
LIVE SEIT 17:30
Zur Zeit spielt Watandar. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 18:00
Zur Übersichtsseite von Kein Kommentar.
Sendung vom 29.09.2020 11:00:

Rassismus in den USA

Rassismus in den USA – woher er kommt und warum er nicht weggeht

Doch bei aller Beteuerung des systemischen Charakters des Rassismus, den die Schwarzen in Gestalt ihrer brutalen Behandlung durch Polizei und Justiz wie in ihren ärmlichen Lebensverhältnissen zu spüren bekommen: Um einen Befund über das amerikanische System selber – über die Prinzipien des Staates und der Ökonomie, über die er regiert – handelt es sich dabei nicht. Im Gegenteil: Wenn die Demonstranten vom rassistischen „System“ reden, dann ist das so etwas wie die Steigerung des Vorwurfs, die Verantwortlichen im Staat und in der Wirtschaft würden sich gerade nicht systemkonform verhalten, sondern sich lauter Abweichungen von dem System zuschulden kommen lassen, das in der amerikanischen Verfassung verankert und versprochen sei. Mit „Freiheit, Gleichheit und pursuit of happiness“ könne das alles nichts zu tun haben. Die Erscheinungen mögen noch so flächendeckend und eben: systematisch sein, für die Protestierenden gehören sie eigentlich nicht zum amerikanischen Way of life. So kommt in der Verurteilung der politischen und ökonomischen Verhältnisse ein denkbar affirmatives Vorurteil über die Prinzipien zur Geltung, denen die wirklichen amerikanischen Verhältnisse laut Verfassung eigentlich zu entsprechen hätten.

Wenn aber alle maßgeblichen Instanzen von sich behaupten, dass sie auf jeden Fall nicht rassistisch unterwegs sind, und alle Welt sich einig ist, dass sich Rassismus nicht gehört: Warum hält er sich dann so hartnäckig?

Vollständiger Text:
https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/rassismus-den-usa
https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/vom-rassismus-einer-freiheitlichen-egalitaeren-staatsgewalt