Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 01.05.2020 11:00:

Aufgedeckt: 183 Untersuchungen von Schweine-Schlachtkörpern in Österreich

Im Gespräch mit einem der Aufdecker

3770 Schweine von Amtstierärzt_innen untersucht.
4665 Krankheiten beanstandet, sind im Mittel 1,3 pro Tier!
Dennoch nur 3 Schlachtkörper für untauglich für den menschlichen Verzehr befunden und nur bei 40 Schlachtkörpern Teile herausgeschnitten.
Jedes zweite Schwein hatte Lungenentzündung, hauptsächlich wegen den Ammoniakgasen in der Vollspaltenbodenhaltung.
Jedes dritte Schwein hatte Spulwürmer in der Leber, der 30 cm lange Spulwurm ist der wichtigste Parasit in der strohlosen Mastschweinehaltung.
7 % Leberentzündung, 7 % Brustfellentzündung, 6 % Verklebungen der Gedärme, dazu Hautparasiten, Abszesse, Bauchfellentzündungen usw.
11 % der Schweine wurden so schlecht getötet, dass sie nach dem Kehlschnitt noch Blut in die Lunge eingeatmet haben.
1 Zulieferbetrieb dieser Schweine ebenfalls mit Fotos aufgedeckt: 2000 Mastschweine, alle auf Vollspaltenboden ohne Stroh und mit nur einer Kette als "Beschäftigungsmaterial".

Lizenz:

cc-by-sa 4.0

Inhaber_in der Lizenz:

Martin Balluch, martin.balluch@vgt.at

Zum Nachhören