Monikas musikalische Reise
Zur Übersichtsseite von Monikas musikalische Reise.
Sendung vom 27.01.2021 12:00:

kleine, große und letzte reisen

livesendung - hommage an guem und arik brauer

Ein kleiner Zug, eine große Reise und die Ehrung zweier kürzlich verstorbener großer Künstler: GUEM (22. Januar) und Arik Brauer (24. Januar)
Eine Hommage an zwei Künstler, die beide mit der Stadt an der Seine verbunden waren. Der Maler, Sänger, Dichter Arik Brauer lebte einige Jahre in Paris, der Percussionvirtuose und Komponist GUEM einige Jahrzehnte.


Playlist / Zusatzinfo:

Die Musikalische Reise startet in einem kleinen Zug, in dem Liza Manili die relativ kurze Strecke Strasbourg-Paris zurücklegt(e), dann berichtet Lo´jo von einer großen Reise, die von Frankreich nach Afrika, wahrscheinlich Mali führte.
Es erklingen die Rhythmen Brasiliens, gespielt von Guem, und seine Komposition "Voyage". Wir hören Arik Brauer und seine Schilderung von (Wiener?) Bosheit und Borniertheit. "Dona Dona" , in der Interpretation durch YAT, symbolisiert die Zeit, die Arik Brauer miterleben musste (und überleben durfte).
Die unendliche Kraft der Kreativität findet in Ulrich Drechslers "Infinity" ihren Ausdruck, dann geht es zu Fuß weiter, mit "cool walking" von Gottfried Gferer, der in seinem Album "stainless steel" den madegassischen Musiker Haja zitiert: que tout le monde joue ! en apportant de la joie ! c´est un don de dieu. Spielt und bringt dabei Freude! Das ist ein Geschenk Gottes.

Zum Nachhören