Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 12.02.2021 11:00:

[vorproduziert] Demokratiebewegung in Belarus

im Gespräch mit einem Belarusen

Geboren 1979 berichtet Eugen über die Sowjetzeit bis 1991, über den Aufstieg von Lukaschenko ab 1989 als Anti-Korruptions Politiker, über seinen ersten (damals: echten) Wahlsieg, und die folgende Demontage der Demokratie, bis zu seinem gefälschten Wahlsieg am 9. August 2020, dem bis heute heftige Massenproteste folgten. Eugen selbst hatte eine Exit-Poll zu der Wahl gemacht, die 89 % Zustimmung für Tatjana Tichanovskaja und nur 3 % Stimmen für Lokaschenko ergeben hat.

Eugen spricht über die Demokratiebewegung, das Verhältnis zu Russland, über die russische Minderheit im Land, die Massenproteste gegen die Inhaftierung von Nawalny in Russland, die EU, die NATO, die Todesstrafe und die Arbeit von NGOs in Belarus. Er ist mit einem Soldaten befreundet, der das System stützt und erzählt, wie dieser die Situation sieht.

Das Ende der Diktatur wird am ehesten dadurch kommen, dass das Militär Lukaschenko absetzt.

Lizenz:

cc-by-sa 4.0

Inhaber_in der Lizenz:

Martin Balluch, martin.balluch@vgt.at

Zum Nachhören