Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 18.06.2021 11:00:

[vorproduziert] Die Kampagne gegen den Vollspaltenboden in der Schweinehaltung

Im Gespräch mit 2 Aktivist:innen

Begonnen hat die Kampagne gegen die Haltung von Schweinen auf Vollspaltenboden durch den VGT im April 2019. Damals wusste niemand, was ein Vollspaltenboden ist. Heute ist das der Inbegriff für Tierquälerei in der sogenannten Nutztierhaltung.

Gebremst durch die Corona Lockdowns und die Rettung des Gatterjagdverbots im Burgenland, hat die bundesweite Kampagne wieder im März 2019 durchgestartet, mit im Mittel 2 Protestaktionen pro Tag seither. Und jetzt strebt sie ihrem Höhepunkt zu.

Landwirtschaftsministerin Köstinger steckt noch immer ihren Kopf in den Sand, doch andere ÖVP-Granden kündigen Bewegung an. Der neue Tierschutzminister Mückstein ist gegen den Vollspaltenboden, doch ob er sich durchsetzt ist noch offen.

Bisher ist in dieser Legislaturperiode mit - erstmals! - den Grünen in der Bundesregierung im Tierschutz noch gar nichts gelungen. Nach 2 Jahren!

Lizenz:

cc-by-sa 4.0

Inhaber_in der Lizenz:

Martin Balluch, martin.balluch@vgt.at

Zum Nachhören