Player
LIVE SEIT 09:00
Zur Zeit spielt Radio Afrika International. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 10:00
radia
Zur Übersichtsseite von radia.
Sendung vom 22.01.2009:

RADIA - !SONDERSENDUNG!

… von drei KünstlerInnen der Klasse Kontextuelle Malerei, Prof. Hans Scheirl, im Rahmen des alljährlichen Rundgangs der Akademie der Bildenden Künste Wien.

Das Hörstück ist das Resultat einer Jam-Session von Georgi Melnikov an der Gitarre mit Club-Karte, Maria Huetter an den Bleistiften H3, HB mit Radiergummi und B6 auf Papier und Jakob Nekolny an der Tätowiermaschine auf Obst.

Maria Huetter hat die akustischen Qualitäten eines Werkzeuges ihrer künstlerischen Arbeit erforscht: des Bleistifts. Sie bezieht sich damit auf die Arbeit von Robert Morris „The Box with the Sound of ist Own Making“ und auf Gerhard Rühms „Bleistiftmusik“.
Das Spiel mit Dynamik und Form der Zeichnung, bewusster Umgang mit verschiedenen Bleistifthärten und ihre Auswirkungen auf das Klangerlebnis wurden von der Künstlerin in der Atmosphäre eines Happenings untersucht.

Jakob Nekolny an der Tätowiermaschine hat sich ebenfalls mit dem Medium der Zeichnung und ihren möglichen Klangwelten auseinandergesetzt. Neben dem Akt des Zeichnens gibt es hier allerdings auch ein breites Spektrum an Spielweisen des Apparates an sich.
Der Künstler hat sein Set bestehend aus Spannungstransformator, Maschine, Griffstück und R7-Nadel auf Banane, Apfel und Papier zweckentfremdet und die Möglichkeiten zur Klangerzeugung in einem experimentellen Setting ausgelotet.

Georgi Melnikov an der Gitarre hat für diese Session gewohnte Musikproduktionspfade verlassen und den Spagat der Nutzung der Gitarre als klassisches Instrument hin zum experimentellen Klangerzeuger gewagt. Das Wechselspiel zwischen konkreten Melodiefetzen und musikalischer Abstraktion erzeugt einen Spannungsbogen, der sich über die gesamte Jam-Session zieht.