Player
LIVE SEIT 20:00
Zur Zeit spielt anarchistisches radio. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 21:00
Wake up
Zur Übersichtsseite von Wake up.
Sendung vom 02.07.2011:

Wake up - mit Willi Resetarits

Wake up - mit Willi Resetarits Wake up 02.07.2011, 11-12 Uhr, UKW 94.0

Wake up - mit Willi Resetarits
Wake up 02.07.2011, 11-12 Uhr, UKW 94.0

Diesmal in der Sendung:

Interview mit Willi Resetarits

Weiters hört man natürlich einige Titel der legendären Combo "Ostbahn Kurti & die Chefpartie" wie auch andere Musiktitel.

Willi Resetarits:

Geboren am 21.12.1948 in Stinatz, Burgenland.
1969-1989 Mitglied der Musikgruppe „Schmetterlinge“ („Proletenpassion“ – 1976, u.v.a.).
Ab 1985 Ostbahn Kurti & Die Chefpartie, 1995 bis 2003 Kurt Ostbahn und die Kombo.
Derzeit freischaffender Musiker vor allem mit dem „Stubnblues“.
Weitere aktuelle Projekte sind „Abendlieder“ mit Sabina Hank, das „Gershwin- Projekt“ mit dem Streichquartett String Fizz und Tini Kainrath, die „Galgenlieder“ von Friedrich Gulda mit Paul Gulda & Ensemble sowie die Zusammenarbeit mit dem grossen kurdischen Musiker Sivan Perwer.
Enge Zusammenarbeit auch mit Ernst Molden (CD „ohne di“).

Willi Resetarits ist Ehrenpräsident des Wiener Integrationshauses. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen u.a. Bruno Kreisky Preis für Menschenrechte und dem Josef-Felder-Preis für Gemeinwohl und Zivilcourage.

Wilhelm „Willi“ Thomas Resetarits (* 21. Dezember 1948 in Stinatz, Burgenland, Österreich) ist ein österreichischer Sänger, Kabarettist und Menschenrechtler. Resetarits ist ein Burgenland-Kroate.

Bereits in der Zeit im Gymnasium sang und musizierte Willi Resetarits bei diversen Bands. Ab 1967 studierte er an der Universität Wien Anglistik und Sport mit dem Ziel, Lehrer zu werden, doch seine Karriere als Musiker verlief so erfolgreich, dass er dieses Sicherheitsnetz nicht brauchte.

1969 wurde Resetarits Mitglied der Politrockband Schmetterlinge. Ihr bedeutendstes Werk ist die Proletenpassion (Text: Heinz Rudolf Unger), das 1976 bei den Wiener Festwochen uraufgeführt wurde. In der Proletenpassion werden soziale Fragen, Herrschaft, Unterdrückung und Revolutionen in Europa vom 16. bis zum 20. Jahrhundert bearbeitet. Resetarits komponierte und sang darin unter anderem das populäre Jalava-Lied. 1977 nahmen die Schmetterlinge mit Boom-Boom-Boomerang am Eurovision Song Contest in London teil. Sie erreichten den vorletzten Platz.
Stubnblues (MQ 2007)
Resetarits mit Ernst Molden (Wien 2008)

Ab Mitte der 1980er Jahre verkörperte er mit großem Erfolg die Figur des Kurt Ostbahn bzw. den Ostbahn Kurti. Die Formation Ostbahn Kurti & die Chefpartie nahm mehrere Alben mit ins Wienerische übersetzten Rock-, Blues- und Rhythm and Blues-Stücken auf und gab über mehrere Jahre erfolgreich Konzerte.

Im Dezember 2003 schickte Resetarits sein Alter Ego Kurt Ostbahn endgültig, wie er sagt, „in die Pension“; nicht zuletzt, da der Erfinder dieser Figur, Günter Brödl, am 10. Oktober 2000 verstorben war. Resetarits wurde des Öfteren für den Übersetzer von Asterix ins Wienerische gehalten. Tatsächlich wurden die zwei 1997 und 1998 erschienenen Bände, als deren Texter Dr. a.D. Kurt Ostbahn angegeben wurde, von Günter Brödl übersetzt

Resetarits ist nach wie vor in musikalischen Projekten tätig. Eines davon ist die Stubnblues benannte Mischung aus Volksliedern auf Deutsch und Kroatisch, englischsprachigem Blues und Rhythm and Blues, Wienerliedern und vertonten Gedichten von unter anderem H. C. Artmann und Karl Farkas. Im Projekt Gershwin on a String interpretiert er gemeinsam mit Tini Kainrath und dem Streichquartett StringFizz Songs von George Gershwin. Die Liedtexte werden teils in der englischen Originalfassung und teils im Wiener Dialekt gesungen. 2009 erschien das gemeinsam mit Ernst Molden eingespielte Album ohne di.

Resetarits ist politisch engagiert und Mitbegründer der Organisationen Asyl in Not und SOS Mitmensch sowie des Integrationshauses Wien, wo er auch Ehrenvorsitzender ist. Er wurde wegen eines Aufrufs zur Wehrdienstverweigerung verurteilt.

Der Schauspieler und Kabarettist Lukas Resetarits und der Journalist und Moderator Peter Resetarits sind Brüder von Willi Resetarits.

Wetterinfos: (mit freundlicher Genehmigung der ZAMG Wien)

Immer wieder ziehen dichte Wolken über die Stadt, zwischendurch zeigt sich aber auch die Sonne. Zudem gehen zeitweise auch Regenschauer nieder. Der Wind weht lebhaft aus West bis Nordwest. In der Früh liegen die Temperaturen um 13 Grad, am Nachmittag um 20 Grad.

Am Samstag ist der Sonnenschein nur selten durch einige Wolken getrübt. Dabei kühlt es sich in den Morgenstunden auf 11 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 20 Grad erreicht. Der Wind bläst aus nordwestlichen Richtungen.

Am Sonntag wechselt sich die Sonne mit leichter Bewölkung ab. Die Tiefstwerte liegen bei 11 Grad, die Höchsttemperaturen bei 21 Grad, und der Wind weht aus West.

Am Montag wechseln sich in Wien dichte Wolken mit Sonnenschein ab. Örtliche Regenschauer sind zu erwarten. Die Tiefsttemperaturen betragen 14 Grad, die Höchstwerte 23 Grad. Dazu weht der Wind aus Nordwest.

Am Dienstag gibt es kaum Wolken, vielfach scheint die Sonne. Dazu kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 14 Grad ab und erwärmt sich tagsüber bis auf 25 Grad. Der Wind weht aus Nordwest bis Nord.

Wiener Linien Infos:

Samstag, 2. Juli
U2, D, 57A, 14A, 62

Sonntag, 3. Juli
U3, 52, 47A, 48A, 46

Montag, 4. Juli
U6, 2, 46, 8A, 63A

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

Playlist / Zusatzinfo:

na schau auffe.....
please see aboe mentioned

Lizenz:

Christian Rolly

Inhaber_in der Lizenz:

Christian Rolly