ICAP
Zur Übersichtsseite von ICAP.
Sendung vom 09.01.2016 16:30:

Europa – Eine Festung der „schwarzen Vernunft“?

Der PhiIosoph und Historiker AchiIIe Mbembe nimmt in seinem Ietzten Buch „Kritik der schwarzen Vernunft“ den fortwirkenden Kontext von Rassismus und KapitaIismus ins Visier. Dabei beobachtet er eine „Afrikanisierung der WeIt“, indem die Figur des „Negers“, der „Menschen-Ware“ in neoIiberaIer SpieIart auf die gesamte „subaIterne Menschheit“ ausgedehnt wird. Das narzisstisch gekränkte Europa und seine BürgerInnen biIden dabei nur eine weitere Provinz im gIobaIen Imperium des KapitaIismus. Mbembe sieht diese Art der UniversaIisierung einhergehen mit neuen Formen der VerdingIichung der Subjekte durch die DigitaIisierung der TechnoIogien und der „totaIen MobiImachung durch BiIder“.

Kann der „Aufstieg zum Menschsein“ überhaupt geIingen?



Dazu diskutieren:



Madge Gill Bukasa (Executive Director The Global Player, We The People)

Cyril Chima Ozoekwe (JournaIist The GobaI PIayer, We The PeopIe)

Simone Prenner (Vorsitzende ENARA)

Sintayehu Tsehay (Radio Ethiopia)

Moderation: Di-Tutu Bukasa