Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
radio%attac
Zur Übersichtsseite von radio%attac.
Sendung vom 01.05.2006 20:00:

169. radio%attac - Sendung

1. Gespräch mit Corina Milborn: Gestürmte Festung Europa 2. „Händler an die Macht!“ -Interview mit Peter Henisch Die Musik kommt diesmal von meiner burgenländischen Uroma.

Hallo bei der ersten Maiausgabe von Radioattac. Wir haben heute folgende Themen:

1. Gespräch mit Corina Milborn: Gestürmte Festung Europa
2. „Händler an die Macht!“ -Interview mit Peter Henisch
Die Musik kommt diesmal von meiner burgenländischen Uroma.

1. Corina Milborn: Gestürmte Festung Europa
Einwanderung ist eines der brennendsten Themen in Europa. Soziale Ausgrenzung, Arbeitslosigkeit und die Nicht-Gewährung von Bürgerrechten schüren den Unmut in den von Immigranten bewohnten Banlieus und Suburbs europäischer Großstädte. Gleichzeitig stürmen täglich Tausende Menschen die Außengrenzen der Europäischen Union. Die Autorin Corinna Milborn spricht in ihrem neuen Buch „Gestürmte Festung Europa – Das Schwarzbuch“, erschienen im Styria Verlag, über die Ereignisse an den Grenzen von einem der „großen Massenmorde der Geschichte“. Radio Attac traf die engagierte Autorin zum Gespräch über marokkanische Flüchtlingslager, illegale Erntehelfer, politische und soziale Alternativen, und Drohungen gegen sie während der Recherche für das Buch.
Corinna Milborns Buch „Gestürmte Festung Europa – Das Schwarzbuch“ ist im Styria Verlag erschienen. Die Buchpräsentation findet kommenden
Mittwoch, 3. Mai, um 19 Uhr in der Hauptbücherei am Gürtel, Urban Loritz Platz 3, statt.


2. Peter Henisch: „Händler an die Macht!“
Mit dem Schriftsteller Peter Henisch führte radio%attac ein Interview über die Bedeutung der Bildung, und zwar anknüpfend an seinen unlängst in der Zeitung DerStandard erschienen Artikel „Bildung? Volksbildung? Was?“. Zu Sprache kam dabei aber viel mehr. Die Bedeutung der Sprache, die angebliche Naturgesetzlichkeit wirtschaftlicher Zusammenhänge, das Wort “Wachstum“, Platon sowie sein neues Buch „Peppi Prohaska Prophet“, welches jedoch gar nicht so neu ist.
Bildung ist die Voraussetzung menschlichen Lebens und des politischen Bewusstseins, stellte Peter Henisch bereits am Anfang des Interviews klar. Sie ist ein Gut, die man erwerben sollte, und erhalten muss! Aber für wen? Wem soll es nützen? Dem jeweiligen Menschen, oder „der Wirtschaft“? Was stört also Henisch am meisten, wenn wir pauschal über Bildung sprechen?
„Pepi Prohaska Prophet“ von Peter Henisch ist bei DTV erschienen.


Jetzt noch ein paar Veranstaltungsankündigungen:

8. bis 14. Mai 2006 WIEN: Normale
Im Pressetext zur Normale heißt es: "Normal" ist, was uns verschwiegen wird. "Normal" ist, dass wir für blöd verkauft werden. Die Normale 06 räumt damit auf.
Die Normale ist ein gesellschafts- und wirtschaftspolitisches Dokumentarfilm-Fest. Veranstalterin Barbara Waschmann dazu: „Konzerndiktatur, unsichere Arbeitsverhältnisse, Menschenrechtsverletzungen und Meinungsmache werden in der Berichterstattung ausgeblendet. Weil das so „normal“ ist, heißt das Filmfest so und es werden nur Dokumentationen gezeigt, die diese Realitäten veranschaulichen“.“ www.normale.at

3. - 31.5. SALZBURG: Veranstaltungsreihe "Blickwechsel
Lateinamerika". Vorträge, Lesung, Konzert, Ausstellung, Filmreihe. (Südwind Salzburg u.a., www.suedwindsalzburg.at


5. - 11.5. LINZ (Moviemento Kino, Dametzstr. 30): Filmwoche "Cine latinoamericano". (Info: www.moviemento.at)

5.5. 19.30 LINZ (Ars Electronica Center, SKY-Media Loft, Hauptstr. 2): Podiumsdiskussion "Lateinamerika wählt Links. Politische Wende oder Strohfeuer?"


Das war die heutige Sendung, mitgearbeitet haben Barbara Nothegger, Judith Steinbock und Andreas Lehrner.