Player
LIVE SEIT 14:00
Zur Zeit spielt Musik aus Österreich. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 15:00

Post-Normal

Project Description

Post-Normal – Wie wir uns die Zukunft denken

Corona-Krise. Klima-Krise. Finanz-Krise. Flüchtlings-Krise. Wohnungs-Krise… Unsere Gegenwart scheint rundum von Unsicherheiten geprägt. Dieser Zustand herrscht aber nicht erst, seit wir uns mit den Folgen der Corona-Pandemie auseinandersetzen müssen. Diese Pandemie führt uns nur die Verwundbarkeit des Systems, mit dem wir die Welt organisiert haben, deutlicher als zuvor vor Augen.

Wie leben wir Solidarität? Welche Arbeit bekommt gesellschaftliche Anerkennung? Wie können wir unser Gesundheits-, Bildungs-, Ernährungs-, Energiesystem gerechter organisieren? Welche Rolle soll der Sozialstaat dabei spielen? Wem gehört der öffentliche Raum? Wer ist ein- und wer bleibt ausgeschlossen?

Viele dieser Fragen werden schon lange in Sendungen auf Orange 94.0 bearbeitet. Im Rahmen des Projekts „Post-Normal – Wie wir uns die Zukunft denken“ wollen wir nun die verschiedenen Themenbereiche in ihren Zusammenhängen beleuchten und unterschiedliche Ansätze zu gesellschaftlicher Veränderung in einer Welt mit Corona zusammenbringen.

Sendereihe

Das Projekt besteht aus 15 halbstündigen Sendungen, die bis zum Jahresende wöchentlich ausgestrahlt werden. Jeden Donnerstag um 16:00 werfen Radiomacher*innen von ORANGE 94.0 einen Blick in die postnormale Zukunft einer Welt mit Corona.

  • Welche gesellschaftlichen Missverhältnisse sind seit dem Beginn der Krise sichtbar geworden - als Normalität und als Fehler im System?
  • Welche Auswirkungen hat die Krise auf einzelne gesellschaftliche Bereiche und für unterschiedliche soziale Gruppen?
  • Welche Änderungen erweisen sich als notwendig/denkbar/möglich? Welche Veränderungen werden verhindert oder befördert, welche „herumliegenden Ideen“ sollten wir aufgreifen?

Als Querschnitt sollen sexistische, rassistische und klassistische Strukturen der jeweiligen Themenbereiche beleuchtet werden. Sie zeigen sich gerade in den Auswirkungen der Krise wie auch in den Maßnahmen dagegen besonders deutlich. Mit alternativen Möglichkeiten wollen wir daher besonders dekoloniale Perspektiven sowie soziale, Gender- und Generationengerechtigkeit thematisieren.

Hier geht's zur Post-Normal Sendungsseite

Zum Nachhören

https://www.freie-radios.online/sendereihe/post-normal

Zum Nachlesen am mosaik-blog

Teil 1: Utopie im Radio: "Die Dinge könnten immer auch anders sein"

Zum Mitreden

Außerdem wird die Sendereihe von mehreren Online-Seminaren begleitet, in denen wir gemeinsam Input bekommen und Erfahrungen austauschen: Wie lassen sich Zukunftsszenarien entwickeln? Wie können wir Allianzen bilden, um wirksam an gesellschaftlichen Veränderungen zu arbeiten? Welche Handlungsoptionen und -strategien haben wir für die Zukunft?

Die Webinare sind für alle Interessierten zugänglich.

Vergangener Termin:  Her mit der Utopie!  7. September 2020  18 Uhr

Nächster Termin: 

Zivilgesellschaftliche Allianzen reloaded, 9. November 2020  18 Uhr

 

Projektkoordination: Fiona Steinert (fiona.steinert@o94.at),
Margit Wolfsberger (margit@o94.at)