Player
LIVE SEIT 17:30
Zur Zeit spielt Andere Stimmen hören. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 18:00
Radio Augustin
Zur Übersichtsseite von Radio Augustin.
Sendung vom 05.10.2009 15:00:

Magazinsendung

1. Im Westen in die Charts, im Osten in den Knast.
Vom Leben als Punk in der DDR.
Die Musikszene in der DDR war sehr vielfältig. Jede westliche Strömung hatte ihren Ost-Ableger. Jazz, Schlager, Beat, Blues, Rock, Folk, Metal.
1979 kam auch der Punk in der DDR an, jung, wild, grell, aggressiv.
Und er brachte frischen Wind in die verkrustete Kulturszene der DDR.
Die Jugendlichen, die vom Punk angetan waren, hatten zunächst keine besonderen politischen Absichten. Sie wollten - wie überall – einfach "anders" sein, Spaß haben, Bier trinken und vor allem die verbotene westliche Musik hören.
Zunächst irritiert, sahen aufrechte DDR-Bürger und SED-Schergen in der kleinen Punkszene bald eine ernsthafte Gefahr für die herrschende Politik. Der Staat antwortete mit Restriktionen. Mario Lang und Aurelia Wusch begaben sich in Berlin auf Spurensuche.

2. Grenzenlos - Ganz neu und allein in einem fremden Land sein ist nicht leicht. Deshalb hat der Verein „grenzenlos“, Veranstalter von europäischen Freiwilligendiensten, eine Art Buddy-Programm entwickelt – ehemalige Freiwillige nehmen sich jenen an, die aus dem Land kommen, in dem sie selbst einst waren, und führen sie durch ihre ganz persönlichen Großstadtdschungelrouten. Gestaltung: Valerie Kattenfeld